Herzlich Willkommen!
In reizvoller Lage, zwischen Tälern und Bergeshöhen des nördlichen Schwarzwaldes, liegt Neuenbürg im wildromantischen Tal der Enz.
Neuenbürg ist das Zentrum eines uralten Bergbaureviers, in dem
schon die Kelten Eisenerz abgebaut und daraus Eisen geschmolzen haben. Auch in der Zeit des Mittelalters, ja sogar bis in das 19. Jhdt., wurde in Neuenbürg Eisenerz abgebaut. Die Frischglück-Grube ist eines jener sagenumwobenen, alten Eisenerzbergwerke, in denen die Bergmänner in Schwerstarbeit nach Eisen geschürft haben.

Wir wollen Sie einladen, dieses Denkmal der alten Arbeitswelt zu entdecken
Entdecken Sie fast endlos scheinende Schächte, und erleben Sie den grandiosen Blick in unsere geheimnisvoll beleuchtete Weitung, die in ihrer Art weit und breit einzigartig ist.

Hier bei uns können Sie schon jetzt "virtuell" einen Ausflug machen. Kommen Sie aber auch mal "persönlich" vorbei, wie wär's zusammen mit:
·Ihrer Familie oder Freunden
·Ihren Schülern, Ihrem Kollegium
·Ihrem Verein
·oder auch Ihrer Belegschaft.
Lassen Sie Sich entführen in das Dunkel der Erde, in die Stollen und Schächte des alten Eisenerzbergbaues.
Ihr Besuch bei uns...
ist ein einzigartiges Erlebnis, das Sie nicht vergessen werden. Wir möchten Sie schon jetzt zu einer kleinen "virtuellen" Befahrung durch unser Eisenerzbergwerk einladen.
Der Rundgang erstreckt sich über drei Sohlen und führt Sie zu vielen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, von denen wir nun einige herausgreifen werden.
Befahren Sie einen großen Abbau (Weitung) von 60 Metern Ausdehnung und 30 Metern Höhe über eine Wendeltreppe bis zu einer freitragenden Plattform, von der sich Ihnen ein faszinierender Anblick bietet.
Sie werden über einem alten Fahr- und Haspelschacht stehen und in eine Tiefe von 30 Metern blicken.
Ihr Weg führt Sie zu mineralienreichen Ganggesteinen, die in ihrer Vielzahl ein naturgetreues Bild der ursprünglichen Gangfüllung zeigen.
Die Frischglückgrube vermittelt dem Besucher in ihrem heutigen Zustand ein originalgetreues Bild der Abbautechnik vergangener Jahrhunderte. Sie ist in ihrer jetzigen Form somit ein Denkmal der alten Arbeitswelt unter Tage.
... und das ist noch lange nicht alles!
Eintrittspreise
Die Eintrittspreise für 2007:
Öffnungszeiten
Wir haben vom 31. März bis zum 1. November 2007 an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ab 10 Uhr geöffnet. Letzte Führung ist nach Bedarf um 17 Uhr.
Für angemeldete Gruppen ab 10 Personen finden auch von Mittwoch bis Freitag Führungen statt. Montag und Dienstag ist Ruhetag.
Erwachsene 4 € pro Person

Erwachsene in Gruppen
mit Voranmeldung 3,50 € pro Person

Kinder und Schüler 6-12 Jahre 2,50 € pro Person

Schüler ab 12 Jahren 3,50 € pro Person

Kombikarte Bergwerk & Schloß 6 € pro Person
Weiterführende Informationen und Anmeldung
Informationen bekommen Sie auch bei der Stadtverwaltung Neuenbürg, die auch Ihre Anmeldung entgegen nimmt.
Schloss www.Neuenbuerg.de
75305 Neuenbürg
Telefon (07082) 792860
Telefax (07082) 792870
Und hier finden Sie uns:
Das Bergwerk liegt an der Straße von Neuenbürg nach Waldrennach bzw. Schömberg. Vom großen Parkplatz aus sind es noch 150 Meter zum Stollen.
Was sonst noch wichtig ist:
Am Stollen selbst gibt es eine Stollenschänke, wo sie alles für Ihr leibliches Wohl erhalten können. Für Gruppen gibt es extra auch nach Vorbestellung leckere Speisen und Getränke. Informationen bekommen Sie während den normalen Öffnungszeiten in der Stollenschänke.
Telefon (07082) 50444

Kleinkinder unter Tage: Wir freuen uns über Besucher jeden Alters. Sie können unser Bergwerk auch mit Kleinkindern besuchen. Allerdings ist ein Befahren mit Kinderwagen nicht möglich.

Öffentliche Verkehrsmittel: Die Buslinie 723 (Neuenbürg - Schömberg) des RVS hält beim Bergwerk.

Parkmöglichkeit: Ein großer Parkplatz für Busse und PKW mit Hinweisschildern für Wanderer und Ausflügler befindet sich direkt an der Landstraße L324 von Neuenbürg nach Waldrennach.

Führungen: Der Rundgang dauert ca. 45 Minuten. Die Gruppen (10 bis max. 20 Personen) können bei Bedarf die Besichtigung im Abstand von 10 Minuten beginnen. Das Befahren des Bergwerks ohne Führung ist nicht möglich!

Empfohlene Kleidung: Aufgrund der konstanten Temperaturen von +8°C und der hohen Luftfeuchtigkeit von ca. 97% im Stollen ist es ratsam, warme Kleidung (lange Hose und Pullover) und festes Schuhwerk zu tragen.


Weitere Bergwerkseiten:


http://www.clara-mineralien.de/clara/
http://www.grube-wenzel.de/
http://www.finstergrund.de/
http://www.besuchersteinbruch.de/
http://www.kinzigtal.com/
http://www.pruefling-stiftung.de/